Margit Szápáry ( Szapary ) - die Gräfin vom Lungau - Wege in die Zukunft - Ausstellung in Ramingstein im Lungau - Szapary

Leben

Wirken

Geburt und familiärer Hintergrund

Jugendbild Margit Gräfin Szápáry wurde am 21. Februar 1871 in Dresden als Margarete Luise Laura Fanny Wanda Regina Comtesse„Comtesse“ ist Französisch und wurde als Adelstitel für unverheiratete Mädchen verwendet, deren Eltern die Titel „Graf“ und „Gräfin“ führten. Henckel von Donnersmarck geboren. Die Eltern von Margit Szápáry waren Hugo Graf und Wanda Gräfin Henckel von Donnersmarck. Die Familie Henckel von Donnersmarck war eine überaus reiche Familie in der österreichisch-ungarischen Monarchie und lebte vorwiegend in Schlesien (Polen), wo sie im Hüttenwesen und im Bergbau eine zentrale wirtschaftliche Rolle spielte.
Auch in Österreich verfügte die Familie über ausgedehnte Besitzungen in Kärnten (Wolfsberg, St. Leonhard, Reideben, Wiesenau, Waldenstein), in der Steiermark (Zeltweg), in Tirol und hatte auch ein Stadt-Palais im 1. Bezirk in Wien.

Texte: Christian Blinzer

.:| MEGA |:.